Der erste Tag

Lumis Ankunft

Seit heute morgen haben wir einen ganz besonders lieben Gast:

Lumi, eine Australian Shepherd-Hündin, darf bei uns einige Wochen "Hundeurlaub" machen!

Lumi ist fünf Jahre alt und taub, was einem nach kurzer Zeit überhaupt nicht mehr auffällt! Sie ist eine absolut liebe, verschmuste, aber auch sehr flotte und lebhafte Hündin -  also Genna sehr ähnlich! Nur sieht sie natürlich mit ca. 50 cm Schulterhöhe und nur 16 kg Gewicht neben Genna sehr zierlich aus ;-)

 



 

Lumi hatte vorletzte Woche leider eine größere Bauchoperation, denn bei ihr im Mehrfamilienhaus hat jemand Hundedosenfutter mit Glasscherben versehen und nachts im Hausflur ausgebreitet!! Lumi frisst ja sehr gerne, aber in diesem Fall war das leider sehr ungünstig, denn sie musste gleich operiert werden, damit die Glassplitter entfernt werden konnten! Nun hat sie eine ziemlich große Narbe am Bauch und muss deshalb leider in der nächsten Zeit noch den unliebsamen Kragen (auch "Tröte" genannt ;-) tragen!

Lumi wurde heute morgen um 6:30 Uhr zu uns gebracht. Nach einer kurzen Schnupper- und Wiederkennenlern- Runde (die beiden kannten sich schon von unserem Forentreffen im September 2011) ging es zu uns nach Hause.

Obwohl die beiden temperamentvollen Hündinnen zusammen in die Wohnung marschierten und Lumi gleich alles inspizierte, war es absolut friedlich.

Genna hat bisher mit Lumi keinerlei Probleme. Im Gegenteil: Sie teilt schwesterlich Schlafplatz, Sofa, Streicheleinheiten und Leckerchen!!!

Hier lag Lumi zuerst auf Gennas Matte, dann kam Genna... und legte sich einfach daneben!!

So süß die beiden schwarz-weißen Nasen!!

Spaziergang einmal anders

War mich kennt, weiß, dass ich ein mehr oder weniger "gestörtes" Verhältnis zur Schleppleine habe...so nach dem Motto "Schleppleine? Um Himmelswillen - nein danke!!" ;-)

Ist ja auch kein Wunder, bei so einem temperamentvollen Hund wie Genna! Da reichen fünf Meter, um bei Unaufmerksamkeit mal flott einen Abflug in den Matsch zu machen!

 


Aber manchmal erfordert die Situation auch spontane Handlungen gegen die Vernunft... ;-)

...sprich, man nehme als total Schleppleinenungeübte zwei temperamentvolle mittelgroße bis große Hunde an zwei Schleppleinen und gehe damit alleine spazieren...

  ...und nehme zur Krönung auch noch einen Fotoapparat mit...!!! ;-)

Puuuh... aller Anfang ist schwer!! Das größte Problem bei den beiden Mäusen war, sie vom Spielen an der Leine abzuhalten, denn das hätte zu einem riesigen Kuddelmuddel geführt!

Genna läuft natürlich sonst grundsätzlich ohne Leine (außer an der Straße natürlich), aber das war ein Ding der Unmöglichkeit! In dem Moment, wo Genna offline losstarten durfte, versuchte sie sofort, Lumi zum Spielen aufzufordern!

Das wäre ja normalerweise auch toll, bloß Genna verheddert sich grundsätzlich in Schleppleinen anderer Hunde, wenn sie mit diesen Rennen und Toben darf! Also musste Genna wieder an die 5-Meter-Leine. Ich war äußerst skeptisch...! Aber was soll ich sagen... es ging tatsächlich!!! Nach einigen hundert Metern hatten sich die beiden auch beruhigt und liefen nun brav nebeneinander her!

Ich hatte zwar immer noch Schwierigkeiten, die beiden Leinen zu koordinieren, mal stand ich auf der einen, mal wickelte sich die andere um irgendwelche Gegenstände, aber im Großen und Ganzen klappte es wider Erwarten sehr gut!

"Ha, kann ich das doch!", dachte ich siegesgewiß - bis ich mal kurz stehen blieb, um die beiden zu fotografieren. Und genau diesen kurzen Moment meiner Unaufmerksamkeit nutzten die beiden Damen schamlos aus!! Die eine flitzte links um meine Beine, die andere rechts herum, dann wurde losgespurtet und schon stand ich da wie am Marterpfahl, eng an den Fußgelenken gefesselt!!


Wenn die beiden nun in die gleiche Richtung losgedüst wären, hätte ich mich ganz sicher auf dem Boden wiedergefunden, aber zum Glück liefen sie in entgegengesetzte Richtungen und "hörten" beide absolut perfekt auf mein gesprochenen und gezeigtes "Platz"-Kommando!!! Uuups, nochmal Schwein gehabt (sonst hätte ich ausgesehen wie ein solches!)!

Aber bis auf diesen kleinen "Zwischenfall" war es eine absolut tolle Erfahrung, was aber mit Sicherheit daran lag (und liegt), dass Lumi wie eine Feder an der Leine zu führen ist!! Der Hund ist sowas von genial! Da ist meine wilde Hilfe (die natürlich nicht annähernd so gesittet an der langen Leine läuft ;-) problemlos daneben noch zu managen!




Wir sind auf unserem Spaziergang unzähligen Wanderern, Joggern, Radfahrern, Pferden, Trekkern und natürlich Hunden begegnet und es war überhaupt kein Problem! Beide Hunde lagen brav am Wegesrand, bis die Leute vorbei waren, richtig toll!

Aber auch der schönste Spaziergang hat irgendwann ein Ende! Am Auto angekommen, wurden die zwei Mädels wieder auf ihre Boxen verteilt (Lumi darf die nächsten Wochen in einer Leihbox von einem Hundeplatzkollegen mitfahren).

 

 

 

 

 

Auch das klappt problemlos (wenn Lumi nur nicht immer wieder versuchen würde, in Gennas Box zu springen... irgendetwas daran zieht sie magisch an!

Vielleicht hat Genna ein Leckerchen darin übersehen...? ;-)

 

Aktuelles

 

 

30.01.2018

Die neue Website "Campinghund" wird gerade erstellt!

Dort sollen zukünftig ganz viele hundefreundliche Campingplätze und Wohnmobilstellplätze gesammelt werden.

Auch Gennas Reiseblogs werden zukünftig dort gespeichert! Also nicht wundern, wenn sie hier nicht mehr auftauchen, sondern einfach beim "Campinghund" weiterlesen! ;-)


Alle Änderungen gibt es hier!


Besucherzaehler