Der siebte Tag

Allein zu Hause!

Hatte ich mir nicht die ganze Zeit Gedanken gemacht, wie das wohl funktionieren soll, wenn die beiden Mädels alleine zu Hause bleiben (natürlich weiterhin in getrennten Zimmern)? Ob es ein Jammern, Heulen oder Bellen gibt (von welcher Maus auch immer)?

Und was das Lumi-Mäuschen wohl mit dem Kragen anstellt, ob das alles klappt...?

Fragen über Fragen!!!

 

Heute war es nun soweit! Nach Morgenspazier und Raubtierfütterung wurden die beiden auf Kinderzimmer und Wohnzimmer verteilt, Lumi bekam die "Tröte" an und los gings gegen 8:15 Uhr zur Arbeit!

Da ich ausgerechnet heute länger zu tun hatte, war ich nicht - wie urspünglich geplant - bereits um 12 Uhr auf dem Weg nach Hause, sondern musste noch 45 Minuten länger arbeiten! Um 13:00 war ich dann aber eeendlich zu Hause!! Gespannt schloß ich die Türe auf, und ließ Genna heraus, die mich fröhlich wie immer begrüßte. Langsam öffnete ich die Kinderzimmertüre und guckte vorsichtig um die Ecke...

...und musste gleich erst einmal die Kamera holen!!! ;-)

 

Süß und selig schlafend, lag Madame Lumi quer auf Annikas Bett!!

Im dem Moment, als ich allerdings auf den Auslöser drückte, hatte sie die Augen geöffnet und mich gesehen! Sekundenbruchteile nach diesem Foto später stand sie auch schon wild wedelnd an der Gittertüre!!

Wir haben Hunger, Hunger, Hunger...

Da wollte ich doch ein Foto der Raubtierfütterung machen (natürlich wie immer in den jeweiligen Séparées der beiden Süßen)...

...zu spääääät!!!

Der Napf ist leer - dabei habe ich nur die bereits gerichtete Kamera im Wohnzimmer geholt (und wir haben nur 69 qm!! Der Weg ist nicht allzu weit! ;-)

 

Ok, schnell zum nächsten Napf...

...doch da gucken mich nur zwei große traurige Hundeaugen an... "War das alles....? Ist doch alles schon weg...!!  Ich hab noch HUNGER!!!"

 

Mein armes, armes Tier... ;-)

 

Vielleicht ist das Futter ja irgendwohin verschwunden?

Aber auch die geschwind durchgefütterte Napfkontrolle kam leider zum gleichen Ergebnis:

Der Napf ist eindeutig leer...!

 

(Aber ganz sooo sauber war er vor dem kritischen Blick der Napfkontrolleuse noch nicht gewesen....! Sollte da der laaange rosa Waschlappen mitgemischt haben...?)

Fräulein Spürnase machte sich sogleich auf die Suche...

Sollte sich nicht doch noch etwas Fressbares hier auftreiben lassen?

 

"Ich riech was!! He, da ist was, ganz bestimmt!!! LECKER!!!"

 

Tja, so ein Pech aber auch, dass die Zweibeiner alles soweit nach hinten gestellt haben, dass selbst eine diebische Elster... äh Lumi nicht drankommt!

Uups, ein (fast) nackter Bauch!

Neuer Look am späten Abend: Lumi mit Stehohren!!! ;-)

 

Wahrscheinlich standen ihr nicht die Haare, sondern die Ohren vor "Entsetzen" zu Berge, weil ich Fotos von ihrem nackten Bauch machen wollte!

Ohne Zebrashirt - und das in aller Öffentlichkeit - neeeein!!! Das geht ja so gar nicht!!

Ein bisschen wulstig sieht die Narbe (zumindest im hinteren Bereich) noch aus, aber sie ist vollkommen geschlossen. Sie ist weder entzündet noch nässt sie. Einzig eine kleine Stelle (sieht aus wie ein kleines Pickelchen) ist noch leicht gerötet. Vielleicht war das aber auch die Stelle, an der der eine restliche Faden gestern noch von der TÄ gezogen worden ist!

 

Aber insgesamt können wir - glaube ich - nicht klagen!! Das wird!! Lumi versucht auch zunehmend seltener, daran zu kommen, die Narbe wird also bestimmt nicht mehr sooo schlimm jucken oder gar wehtun!

 

Alles wird gut!!! :-)

Gute Nacht Euch allen wünschen die beiden Pelznasen!!

 

 

Die kleine weiße...

 

 

 

...und die große schwarze!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Aktuelles

 

 

30.01.2018

Die neue Website "Campinghund" wird gerade erstellt!

Dort sollen zukünftig ganz viele hundefreundliche Campingplätze und Wohnmobilstellplätze gesammelt werden.

Auch Gennas Reiseblogs werden zukünftig dort gespeichert! Also nicht wundern, wenn sie hier nicht mehr auftauchen, sondern einfach beim "Campinghund" weiterlesen! ;-)


Alle Änderungen gibt es hier!


Besucherzaehler